Schmankerln

Marbled Pumpkin Spice Cake

Jemand aus dem Freundeskreis oder der Familie hat bald Geburtstag und ihr seid auf der Suche nach einem einfachen Kuchenrezept, das aber auch optisch etwas hergeben sollte? Dann habe ich heute genau das Richtige für euch: ein herbstlicher Kürbiskuchen mit wunderschönem Fondant im eleganten Marmor-Look.


Anlass für diesen Kuchen war der diesjährige Bake My Cake Award, bei dem ich wieder mitmache. Zugegeben: Dieser Kuchen war eine echt Herausforderung! Nicht, weil er so wahnsinnig schwierig zu backen wäre, sondern weil mein Timing mal wieder von hinten bis vorne nicht gepasst hat. Wer – wie ich – ein Gas-Backrohr besitzt, weiß um die Tücken dieses Geräts Bescheid – zum Beispiel dass es im Rohr gerne mal heißer ist, als in einem Elektro-Ofen.

Aufgrund diverser Umstände kam es also dazu, dass Kuchen Nummer eins nicht wie gewünscht aufging, sodass spontan spät nächtens Kuchen Nummer zwei produziert werden musste – immerhin hatte ich eine Deadline einzuhalten. Füllung, Ganache und das Fondant im Marmor-Look ausrollen ging dann zum Glück recht schnell und wirklich einfach (auch wenn das Fondant auf den ersten Blick sehr aufwendig aussieht). Beim Fotografieren meines Meisterwerks wurde das gute Stück dann auch noch vom Fotohintergrund erschlagen und das schon beim allerersten Foto… The struggle was real!

Aber wie heißt es so schön: Nur unter Druck entstehen Diamanten – Darum freut es mich umso mehr, dass es mein Rezept sowie die zugehörigen Fotos noch rechtzeitig online geschafft haben!


Und weil mich dieser Beitrag viel Zeit und vor allem Nerven gekostet hat, freue ich mich dieses Jahr umso mehr über eure Votings! Bis 11. November könnt ihr HIER einmal täglich für mich abstimmen! Unter allen TeilnehmerInnen werden außerdem Gutscheine von Dr. Oetker* und mömax* zur Verfügung gestellt und zusätzlich gibt es die Chance 1 von 5 Tee- & Kaffeezubereiter Sets von Mulex zu gewinnen. Also schenkt mir doch bitte eure Stimme!


Hier nun nochmal das Rezept für den herbstlichen Kürbiskuchen sowie eine easy Anleitung, wie euch das Fondant im Marmor-Look gelingt. Schaut nicht nur unglaublich gut aus, sondern schmeckt auch noch herrlich nach Pumpkin Spice Latte:

Für den Teig:

  • 200g Zucker
  • 200g Butternusskürbis-Püree
  • 4 Eier
  • 200g Mehl
  • 50g flüssige Butter
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • ½ Pkg Backpulver
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Lebkuchengewürz
  • ½ TL Ingwerpulver
  • ½ TL Zitronenzesten
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Muskatnuss

Füllung

Dr. Oetker Nuss Nougat*

Ganache

  • 100g Vollmich-Kuvertüre
  • 80ml Schlagobers

Fondant

  • 500g Rollfondant weiß
  • 100g Rollfondant schwarz

Zubereitung

1) Die Eier trennen. Das Eiklar zusammen mit dem Zucker und dem Salz in einer großen Schüssel mit dem Handmixer schaumig schlagen. Anschließend das Eigelb, den Vanillezucker und die Gewürze mit einem Schneebesen unterrühren. Das Mehl dazu sieben und nochmals verrühren. Zuletzt das Kürbispüree und die Butter vorsichtig unterheben.

2) Eine runde Springform (Durchmesser 26cm) mit Backspray einsprühen und den Teig in die Form gießen. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und den Kuchen etwa 55 Minuten backen. Mit einem Stäbchen kontrollieren. Kuchen aus dem Rohr nehmen und auskühlen lassen.

3) Das Nuss Nougat im Wasserbad erhitzen bis es streichfähig ist. Den ausgekühlten Kuchen vorsichtig in der Mitte durchschneiden, die obere Kuchenhälfte vorsichtig abnehmen und das Nougat auf der untern Hälfte gleichmäßig verteilen.

4) Das weiße Fondant zu zwei gleich langen Rollen formen, ebenso das schwarze Fondant zu einer gleich langen Rolle Die drei Rollen ineinander drehen, einmal in der Mitte zusammenfalten. Das Fondant plattdrücken und nochmals zu einer Rolle formen. So oft wiederholen, bis ein schönes Marmormuster entsteht. Das Fondant gleichmäßig ausrollen, sodass es später über der Torte ausgerollt werden kann.

4) Für die Ganache das Schlagobers erhitzen (nicht kochen!) und währenddessen die Kuvertüre klein hacken. Das erhitzte Schlagobers über die Schokolade gießen und schmelzen lassen. Vorsichtig mit einem Schneebesen verrühren bis eine cremige Masse entsteht. Die Ganache für 5 Stunden an einem kühlen Ort ruhen lassen und anschließend die Torte damit bestreichen.

5) Schließlich den Kuchen mit dem Rollfondant überziehen und vorsichtig glattstreichen. Sollte die Fondantdecke kleine Blasen bilden, lassen sich diese mit einem Zahnstocher aufstechen. Die Überreste mit einem scharfen Messer wegschneiden und an den Enden nachbessern.


Gutes Gelingen! Solltet ihr euch auch am Marbled Fondant versuchen, freue ich mich über Fotos eurer Ergebnisse!

xoxo V-

 

* In Zusammenarbeit mit Dr. Oetker und mömax.

Previous Post Next Post

6 Comments

  • Reply Julia 18. November 2017 at 14:33

    Der sieht ja toll aus!

    Alles Liebe,

    Julia

    • Reply vrbandiaries 18. November 2017 at 16:14

      Danke dir, war auch echt gut 🙂

  • Reply Jürgen 19. November 2017 at 16:40

    Wow, sieht sehr genial aus der Kuchen, könnt mich nicht erinnern schon mal sowas gesehen zu haben 🙂

    • Reply vrbandiaries 21. November 2017 at 14:22

      Danke Jürgen, geht ganz easy! 🙂

  • Reply Verena 20. November 2017 at 16:52

    Wow, deine Fotos … stunning!!!

    • Reply vrbandiaries 21. November 2017 at 14:21

      Danke Verena! 🙂

    Leave a Reply

    *

    Close