Schmankerln

Herbstlicher Feigen-Flammkuchen

September ist Feigen-Zeit und damit genau der richtige Zeitpunkt eines meiner absoluten Lieblingsrezepte vorzustellen: Flammkuchen mit Feigen, Ziegenkäse und Speck.

(English recipe below!)


Ich bin ein großer Fan von Flammkuchen und mache den Teig immer selbst nach einem Rezept, das ich vor Jahren mal in einer Ausgabe von frisch gekocht gefunden habe. Alternativ lässt sich auch Fertig-Teig verwenden, allerdings enthält dieser meist Palmfett und andere fragwürdige Zutaten. Außerdem geht der Teig wirklich schnell (abgesehen von der Zieh-Zeit) und einfach und ist im Vergleich zum Industrie-Teig eine wirklich kostengünstige Alternative. Welcher Teig letztendlich besser schmeckt, kann ich nicht beurteilen, da ich bisher immer nur meinen selbst gemachten verkostet habe, aber dieser wurde jedenfalls immer mit viel Liebe gemacht – Und das schmeckt man auch.


Für den Teig (ein Blech):

  • 200g Mehl
  • 10g frisches Germ (=Backhefe)
  • 100ml Wasser
  • 1EL Öl
  • Salz
  • Zucker

Für den Belag:

  • frische Feigen
  • Speck
  • 1 Rolle Ziegenkäse/ Ziegencamembert
  • 1 Becher Creme Fraîche Kräuter
  • frischer Rosmarin
  • Pinienkerne
  • Honig
  • Salz
  • Pfeffer

Das Mehl in eine große Schüssel sieben und in der Mitte eine Mulde drücken. Den Germ in einer kleinen Schüssel mit etwas lauwarmen Wasser auflösen und zusammen mit dem Zucker in die Mehlmulde geben. Die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen, zuggeschützten Ort ruhen lassen. Nach 10 Minuten werden Salz, Öl und 100ml lauwarmes Wasser vorsichtig mit den Knethaken des Handmixers in den Vorteig eingearbeitet. Den Teig nochmals gut durchkneten und die Schüssel erneut mit einem Geschirrtuch zudecken und an einem warmen, geschützten Ort 45 Minuten lang gehen lassen.

Tipp: Ich stelle die Schüssel meist unter die Bettdecke, der Gärprozess lässt sich aber auch etwas beschleunigen, wenn man den Teig bei 35° in den Backofen stellt.


Nach mindestens 45 Minuten Ruhezeit sollte sich der Teig verdoppelt haben. Den Teig aus der Schüssel schaben und auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals richtig durchkneten. Anschließend mit einem Nudelholz (Tipp: Wer das nicht hat, nimmt stattdessen eine saubere Weinflasche) vorsichtig dünn ausrollen.

ACHTUNG: Der Teig kann sehr leicht klebrig werden (zB wenn etwas zu viel Wasser oder Öl verwendet wurde) und reißt dann beim Ausrollen sehr leicht. Das Ausrollen muss mit Fingerspitzengefühl erfolgen, genau so wie das Umdisponieren auf das Backblech. Wer auf Nummer sicher gehen will, nimmt ein flaches Blech und rollt den Teig direkt darauf aus. Davor das Blech mit Backpapier auslegen, mit etwas Öl beträufeln und mit Mehl bestäuben.

Den ausgerollten Teig mit Creme Fraîche bestreichen und mit Speck, Käse und Feigenstücken belegen. Etwas Honig darüber träufeln, mit Pinienkernen bestreuen und mit Salz, Pfeffer und Rosmarinzweigen würzen.

Anschließend kommt das Blech bei 220° (Unter-/Oberhitze) 15 Minuten lang auf mittlerer Schiene ins Rohr. ANMERKUNG: Ich koche mit Gas, hier sind die Temperaturverhältnisse etwas anders und damit auch die Backzeiten. Ich gebe das Blech meist bei Stufe 4 (ca 200°) für 20 Minuten auf oberster Schiene in den Ofen. Nach 15-20 Minuten schaue ich mal nach, ob der Belag schon Farbe angenommen hat und wie es um die Unterseite steht. Dann gebe ich das Blech nochmals 5 Minuten weiter nach unten, damit auch der Boden eine schöne Farbe bekommt.

Den fertigen Flammkuchen aus dem Rohr nehmen, in Stücke schneiden und warm genießen!


EN: Tarte flambée with figs, goat cheese & bacon (1 sheet)

ingredients

dough:

  • 200g flour
  • 10g fresh yeast
  • 100ml water
  • 1tsp oil
  • salt
  • sugar

topping:

  • fresh figs
  • bacon
  • 1 roll goat cheese/goat camembert
  • 1 cup of cream with herbs
  • fresh rosemary
  • pine nuts
  • honey
  • salt
  • pepper

instruction

sift the flour into a big bowl – form a well in the center – pour the yeast with some drops of warm water and a little bit sugar into the well – cover the bowl with a kitchen towel and leave it in a warm and draft-free location for 10 minutes – add salt and oil and slowly pour the warm water into the bowl while mixing with a dough hook – cover the bowl with a kitchen towel and let the dough prove at a warm and draft-free place for minimum 45 minutes – during the rising time prepare the toppings – after 45 minutes the dough should have doubled in size – remove dough from bowl and knead it with hands – cover a baking sheet with paper and roll out the dough very thin – coat the dough with cream and sprinkle it with bacon, goat cheese, figs and pine nuts – drizzle some honey over the tarte and sprinkle it with salt, pepper and some rosemary twigs – put it in the oven (220°, 25 minutes) – when the top of the tarte gets crisp and the edges are nicely browned – put the tarte flambée out of the oven – cut it into pieces and serve it warm – enjoy!


Gutes Gelingen!

xoxo V-

Previous Post

No Comments

Leave a Reply

*

Close