Vintage

Savoir-vivre: Bohème Picknick

A little Party never killed nobody. – Wer denkt bei den Goldenen Zwanzigern nicht sofort an wilde Partys, Glitzer und Glamour? Der Stil der 20er Jahre reicht jedoch weit über Charleston-Kleider und Federboas hinaus. Was haben die Menschen getragen, wenn sie nicht gerade mit der Prohibition gebrochen haben? Was war der damalige Freizeitlook in geselligen Picknickrunden an warmen Sommernachmittagen? Denn für mich persönlich gibt es im Sommer eigentlich kaum eine schönere Freizeitbeschäftigung als in netter Gesellschaft im Schatten eines Baumes zu sitzen und sich an mitgebrachten Speisen und Getränken zu erfreuen. Im Zuge der Big Five Kampagne haben Vicki und ich uns mal wieder in Schale geworfen und im großen Gatsby Stil gepicknickt. Eine nette und außergewöhnliche Idee für Food-Lover, Vintage-Fans und all die hoffnungslosen Romantiker unter uns.


How to have a perfect Gatsby picnic – Das Setting

Für ein richtig schickes Bohème Picknick braucht es auf jeden Fall eine passende Location im Grünen. Wien hat davon einige zu bieten, wobei wir uns bei unserem Picknick für ein Plätzchen vor der Augarten Manufaktur entschieden haben. Ein weiterer,ebenso stilvoller Picknick-Ort ist der Burggarten mit dem wunderschönen Palmenhaus im Hintergrund. Für alle, die es wildromantisch bevorzugen, eignen sich außerdem die Steinhofgründe oder die Perchtoldsdorfer Heide, wo sich die Wildblumen im Sonnenschein wiegen und man zwischen den unberührten, hochgewachsenen Gräsern ganz für sich sein kann.

Ist die perfekte Location gefunden und hat man den Segen der Wettergötter an seiner Seite, steht dem Bohème Picknick nichts mehr im Wege. Nichts geht jedoch über einen gut gefüllten Picknick-Korb, wer es noch eine Spur edler und authentischer mag, speist statt mit Plastik-Geschirr lieber vom hochwertigen Porzellan. Augarten Porzellan führt zum Beispiel eine eigene Art Déco Serie, die den 20er-Jahre-Picknick-Traum vervollständigen.

Für noch mehr Vintage-Flair sorgen eine farblich passende Picknickdecke und zum Beispiel auch nostalgische Sonnenschirme aus weißer Spitze, Kissen und Fächer. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.


When in doubt, overdress. – Die Kleidung

Die meisten Vintage-Fans assoziieren mit den Goldenen Zwanzigern wohl eher Flapper Kleider, glitzernde Paillettenverzierungen und auffällige Federboas. Der 20er-Jahre-Freizeitlook fällt da hingegen eine Spur legerer aus, wenn auch nach wie vor sehr elegant und formell, wobei eine Kopfbedeckung und Handschuhe den Damenlook erst komplettieren. Für das Vintage-Picknick habe ich zur Abwechslung mal helle und sommerliche Stoffe getragen und dabei zu Seide, Spitze und Perlen in Pastelltönen gegriffen. Wer übrigens auf der Suche nach einem einzigartigen Vintage-Outfit ist, ist bei Fräulein Kleidsam genau an der richtigen Adresse.



Dress, Accessoires & Jewelry all Vintage via Fräulein Kleidsam  |  Shoes Peter Kaiser  (old – similar*)  |  Lips MAC Cosmetics Taupe*


Vicki’s Look: Dress Tadashi Shoji (similar*)  |  Fake Fur Jacket, Bag & Gloves all Vintage via Fräulein Kleidsam  |  Hat Vintage


We just came for the food…

Und nun zum wichtigsten Part des Picknicks: Das Essen.

Da sich Fingerfood bei einem Picknick am besten eignet, hatte jede von uns etwas Selbstgemachtes mitgebracht. Typisch für die 20er Jahre waren beispielsweise Red Velvet Cupcakes, an denen sich Vicki – unser Foodie unter den Big Five Bloggers – versucht hat. Und ja, sie haben genau so gut geschmeckt, wie sie ausgesehen haben! Das Rezept und noch mehr Essens-Ideen für ein Bohème Picknick findet ihr in ihrem Beitrag.


Unser Bohème Picknick war wirklich ausgesprochen nett und es wird mit Sicherheit nicht mein letztes Vintage-Picknick gewesen sein. Gerade für Geburtstage oder Hochzeiten finde ich es eine abwechslungsreiche Idee, die das Vintage-Herz höher schlagen lässt. Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Partner, die uns diesen traumhaften Vormittag ermöglicht haben: Ein großes Dankeschön für die Organisation geht an Rafaela und Eva von Comepass, an Michaela für die tollen Fotos, an Fräulein Kleidsam für unsere wunderschönen Outfits und an Augarten Porzellan für das zur Verfügung Stellen des Art Déco Geschirrs!


Vrban Diary: Dear Diary, schon bald wird es mehr brauchen als nur ein einfaches Freizeitoutfit. Vor Kurzem habe ich meine Great Gatsby Gedanken mit der Blogger Community COMEPASS geteilt, die sich auch gleich aufgemacht hat, um einen Weg für die Verwirklichung meiner glänzenden Idee zu finden. Zuerst suchten wir gemeinsam nach einem weiteren Gastgeber für unsere Feier. Einen stimmigen Mitveranstalter haben wir im maxima Magazin gefunden, das sich erstmals im Juni der Verlautbarung der bevorstehenden Festivität annehmen wird. Doch wo sollte sich der goldene Reigen eines Gatsby Events ereignen? In Gedanken und auf der Suche nach Antworten versunken wandelte ich die Ringstraße entlang. Meinen Blick ließ ich dabei glasig glänzend wie das Art Déco Geschirr auf unserer Picknickdecke über die Prunkfassaden im Stadtkern gleiten. Da erblickte ich mich selbst in der Spiegelung einer eleganten Schwingtür und blieb stehen: Ohne danach zu suchen hatte ich endlich den einen Veranstaltungsort gefunden, in dem meine Party ihrem prunkvollen Namen von der ersten bis zur letzten Silbe gerecht werden würde: The Greatest Gatsby.

xoxo V-

 


 

Fotocredits: © Michaela Mathis

*Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.

 

 

Previous Post

4 Comments

  • Reply Karolina 15. Mai 2017 at 15:00

    Liebe Vanessa, die Bilder sind wunderschön geworden! Du siehst sehr hübsch aus

    Alles Liebe
    Karo

    https://kardiaserena.at

    • Reply vrbandiaries 15. Mai 2017 at 20:26

      Danke dir liebe Karo! 🙂

  • Reply Justyna 15. Mai 2017 at 18:59

    Ein wirklich schöner Beitrag mit echt schönen Bildern 😍 Dein Outfit ist mega! Und die Location ist so nice 😘

  • Reply vrbandiaries 15. Mai 2017 at 20:26

    Liebe Justyna, danke für deine lieben Worte, ich bin auch total verliebt in das Outfit! <3

  • Leave a Reply

    *

    Close