Travel

Mallorca Travel Diary – Tag 8: Palma de Mallorca

PalmadeMallorcaSpät, aber doch kommt hier nun der siebte und somit auch letzte Teil des Mallorca Travel Diarys. Am letzten Tag auf der Baleareninsel ging es in die Haupstadt, nach Palma de Mallorca. Und während ich diese Zeilen hier schreibe, packt mich auch schon wieder das Fernweh…


Der letzte Tag unseres Mallorca Urlaubs startete zwar mit heftigem Regen, dennoch konnte die Insel auch bei Schlechtwetter mit ihrem Charme überzeugen. Da unser Rückflug erst sehr spät am Abend ging, wollten wir den Tag noch für ein wenig Sightseeing nutzen. Also checkten wir nach dem Frühstück aus dem Hotel aus, verfrachteten unsere Koffer im Mietwagen und machten uns auf den Weg in den Süd-Westen. Leider mussten wir kurz vor Palma eine halbe Ewigkeit im Stau stehen und hatten dann das Pech, dass die Parkhäuser in der Stadt alle voll waren. Schließlich fanden wir aber doch noch einen Parkplatz, hatten aber letztlich nur noch knapp drei Stunden, um uns die Stadt anzusehen.  Also versuchten wir in der kurzen Zeit noch das beste herauszuholen und ich denke, das ist uns auch ganz gut gelungen!

Immerhin hatte der Regen aufgehört und die Sonne versuchte sich ein wenig durch die Wolkendecke zu schummeln. Erst ging es zur Catedral, das Wahrzeichen Palmas, deren prachtvolles Bauwerk schon bei der Hinfahrt zu sehen war.

PalmadeMallorca2 PalmadeMallorca3


Die Innenarchitektur von Gaudi hätte uns sehr interessiert, doch leider konnten wir zwischen den Besucherströmen den Eingang in die Kirche nicht finden. Da wir sowieso unter Zeitdruck standen, fotografierten wir die Kathedrale also nur von außen und spazierten dann weiter durch die schmalen Gassen in Richtung Ca’n Joan de S’Aigo – einer traditionellen Café-Bar.

Dort sollte es nämlich eine der besten, traditionellen, heißen Trinkschokoladen geben. Dazu bestellten wir uns eine Ensaïmada – ein mallorquinisches Teiggebäck mit Zucker – die unglaublich gut schmeckte. Das Ca’n Joan de S’Aigo gibt es bereits seit 1700 und das sieht man auch an der Inneneinrichtung, die mit unzähligen Glaströgen und anderen Antiquitäten ausgestattet ist.

PalmadeMallorca7 PalmadeMallorca6 PalmadeMallorca5 PalmadeMallorca4


Anschließend bummelten wir weiter in Richtung Plaça Major und begnügten uns mit ein wenig Window Shopping.

PalmadeMallorca8 PalmadeMallorca9

Dann mussten wir auch schon zurück zum Auto und in Richtung Flughafen, wo wir unseren  Mietwagen wieder zurückbrachten und unser Mallorca-Urlaub mit Sonnenuntergang sein Ende fand.

Es gibt so vieles, das ich noch gerne gesehen hätte in Palma, doch leider hat die Zeit nicht ausgereicht. Diese Stadt ist ja fast schon eine eigene kleine Wochenendreise wert! Mit der schönen Architektur und den kleinen Gässchen erinnert es sogar ein wenig an Barcelona. Hier möchte ich auf jeden Fall nochmal hin!


Wart ihr schon mal in Palma de Mallorca?

xoxo V-


Palma im Überblick:

  • Sightseeing: Catedral (Plaza Almoina)
  • Café und Kuchen: Ca’n Joan de S’Aigo (Carrer Can Sanç, 10, 07001 Palma)
Previous Post Next Post

1 Comment

  • Reply Eva Preiml 29. Oktober 2015 at 10:55

    Wieder ein gelungener Reisebericht. Ich habe richtig Fernweh bekommen und Lust auf die Inselspezialitäten. Liebe Grüße Eva

  • Leave a Reply

    *

    Close