Travel

Travel Diary Mallorca – Tag 3: Endlich Urlaub

MallorcaLeuchtturm2Tag drei unseres Mallorca-Urlaubs startete mit einem letzten Frühstück im Hotel unserer Nicht-Träume und anschließend packten wir unsere sieben Sachen wieder zusammen und machten uns auf den Weg zu unserem eigentlich gebuchten Hotel, um dort endlich einzuckecken.


Und hier erwartete uns letztlich wirklich auch das, was wir uns erwartet hatten: Ein schönes, sauberes Zimmer in den Farben Weiß und Türkis gehalten mit gratis WLAN, Zimmersafe und sogar Blick aufs Meer. Aus diesem Grund wird es zu unserem Hotel schon bald einen eigenen Beitrag geben!

Nachdem wir alles begutachtet hatten und unsere Koffer für die restlichen fünf Tage ausgepackt hatten, ging es auch schon an den Strand, zur Cala Agulla.IMG_5464

Der Platja de Cala Agulla ist ein traumhafter Sandstrand mit türkisblauem Wasser, das zeitweise recht wellenreich sein kann – umso lustiger sich mit einem kleinen Schwimmpolster in die Wellen zu werfen und das Gefühl des Surfens ein bisschen wiederzubeleben. Auch der Wettergott war gnädig und schenkte uns strahlenden Sonnenschein, sodass wir auch von unserem neuerworbenen, kleinen Sonnenschirm Gebrauch machen konnten.


Nach einigen Stunden im und am Meer kam dann der Hunger, also ging es zurück ins Hotel, unter die Dusche und zu Fuß in Richtung Zentrum von Cala Ratjada. Dort kehrten wir im Llagost ein und machten uns über eine riesige Platte Tapas her. Jedes Tapas kostet dort nur 1,30 Euro, auch wenn die Portionen wirklich mini sind, ist das ein vernünftiger Preis.

MallorcaTapas MallorcaTapas2

Mit vollen Bäuchen ging es wieder zurück zum Hotel, wo es Zeit für ein ausgiebiges Nachmittagsschläfchen war. Als wir wieder munter wurden, war die Sonne schon fast am Untergehen. Eigentlich hatten wir vor den Sonnenuntergang von der Westküste der Insel anzuschauen, aber dafür war es schon zu spät. Darum fuhren wir zum Leuchtturm von Cala Ratjada, dem Far de Capdepera, wo sich der Himmel in beeindruckendes Rosa getaucht hatte.

MallorcaLeuchtturm


Zu später Stunde ging es dann noch auf einen Happen Essen im Pasta Pasta. Von diesem Lokal gibt es gleich zwei Stück in Cala Ratjada: Eines davon am Hafen und das zweite befindet sich zwischen Cala Agulla und unserem Hotel. Neben ausgezeichneter Küche bietet das Pasta Pasta eine stimmige Athmosphäre. Weißes Interior mit ein wenig Türkis sorgt für absolutes Inselfeeling. Und das Essen hat uns so gut geschmeckt, dass wir in einer Woche ganze drei Mal dort essen waren. Mittags kosten außerdem alle Pizzen und Pasta nur 8 Euro. Zu Salami-Pizza und Bruschetta gab es das obligatorische Glas Sangria, bevor der dritte Urlaubstag auch schon wieder zu Ende ging.


Noch mehr Fotos von der Baleareninsel gibt es bald schon im nächsten Travel Diary Beitrag zu sehen!

xoxo V-


Im Überblick:

Cala Ratjada (Nord-Osten)

  • Hotel: Vincci Bosc de Mar
  • Essen:
  • Baden: Platja Cala Agulla
  • Sightseeing: Far de Capdepera (Leuchtturm)
Previous Post Next Post

2 Comments

  • Reply Carrieslifestyle 13. Oktober 2015 at 9:23

    wow tolle bilder

    http://carrieslifestyle.com
    Posts online about Amsterdam, Amalfi, Rio…

    • Reply vrbandiaries 13. Oktober 2015 at 11:29

      Danke! 🙂

    Leave a Reply

    *

    Close