Travel

A Weekend In London

VDLondon20Vor zwei Wochen war ich wieder einmal in London, denn ich liebe diese Stadt und könnte jedes Jahr hinfahren, wenn es dort nicht so ein wahnsinnig teures Pflaster wäre. Natürlich hatte ich meine Kamera mit im Gepäck und war topmotiviert das urbane Lebensgefühl damit einzufangen.

Heute bin ich nun endlich dazugekommen die Fotos auf den Computer zu spielen und ich muss sagen: ich bin ziemlich enttäuscht. Erstens bin ich wahnsinnig enttäuscht über mich selbst, weil ich einfach total wenige Fotos gemacht habe. Und die Fotos, die ich auf meiner Speicherkarte vorgefunden habe, waren großteils unscharf, unter- oder überbelichtet oder mir ist irgendjemand ins Bild gelaufen. Unter den wenigen Guten habe ich mir trotzdem die besten Fotos herausgesucht, um euch meinen London City-Trip in Bildern zeigen zu können.


Das Hotel

Gewohnt haben wir im DoubleTree by Hilton – Islington – einem wirklich empfehlenswerten Viersternehotel in Nähe der Ubahnstation Angel. Bei unserer Ankunft wurden wir mit einem warmen Cookie empfangen und das Zimmer hat unsere Erwartungen weitaus übertroffen. Trotz der Londonder Schuhschachtel-Verhältnisse war es relativ geräumig und hat uns mit superbequemen Betten und gutausgestattetem – und vor allem tiptop sauberen -Badezimmer absolut überzeugt. Teekocher, Kekse, Bügelbrett, Fernseher und Telefon: Alles da, was bei einem Hotelaufenthalt benötigt werden könnte. Auch der Service war ausgezeichnet – somit war die wichtigste Vorraussetzung für einen Städtetrip – das perfekte Hotel – also erfüllt.

VDLondon2 VDLondon3 VDLondon1


Notthing Hill

Eines meiner Lieblingsviertel in London ist eindeutig Notting Hill – das Hietzing von London.  Eingezäunte Privatparks haben zwar unsere Pläne durchkreuzt, was das Takeaway-Frühstücken im Park anbelangte, aber nichts desto trotz hat das Viertel nicht an Charme verloren. Noble Reihenhäuser, romantisch bewachsene Hausfassaden, bunte Eingangstüren und blumige Vorgärten – das ist Notting Hill. Am Samstag hat es uns dort zum Porto Bello Road Market hinverschlagen – so wie etwa eine gefühlte Million andere Touristen leider auch.

VDLondon15 VDLondon16 VDLondon17 VDLondon18 VDLondon22 VDLondon19 VDLondon20 VDLondon21 VDLondon23


Harrods

Dieser Konsumtempel ist bei einem Londonbesuch irgendwie Pflicht. Zwischen unzähligen Touristen findet sich hier bei Gucci, Prada, Chanel und Dior auch Reich und Schön wieder. Neben den High Fashion Design-Häusern gibt es aber auch Tee en masse und Schokolade zum Abwinken zu kaufen oder einfach nur zu bestaunen. Mein Highlight: Der Harrods Gift Shop, in dem vor lauter Menschen die Ware kaum mehr zu sehen ist. Irgendwie haben wir uns dort dann im Getümmerl verloren.

VDLondon25 VDLondon26


Camden Market

Sonntag waren wir beim Camden Market. Ehrlichgesagt habe ich davon aber keine besonders hochwertigen Fotos. Vielleicht ist das meine subjektive Wahrnehmung, aber ich finde, dass sich auch hier einfach nur noch riesige Menschenmassen von A nach B bewegen – großteils Touristen.


Ladurée

In London gibt es vier Ladurée Filialen, also war es für mich als Macaron-Maniac natürlich Pflicht, mindestens eine davon aufzusuchen und meiner Makronen-Sucht nachzugehen. Bei Covent Garden haben wir uns sogar den Luxus gegönnt uns in ein Ladurée Cafe zu setzen um eine Sightseeing-Pause einzulegen.

VDLondon29 VDLondon30


Touristic LondonVDLondon24VDLondon11 VDLondon12 VDLondon13 VDLondon14


VDlondon33VDlondon32VDLondon27VDLondon28VDLondon10


Soho

Neben Notting Hill ist Soho ein weiteres meiner Lieblingsviertel in London. Im Vergleich zu Notthing Hill, habe ich dieses ein bisschen weniger touristisch wahrgenommen. Warum ich Soho so mag, ist einerseits die breite Auswahl an ausgefallenen Geschäften und Vintage-Shops, aber auch die bemerkenswerte Küche von Restaurants verschiedenster Kulturen. Eines meiner absoluten Lieblingslokale in Soho ist das Copmtoir Libanais , ein – wie der Name schon sagt – libanesisches Restaurant gleich in der Nähe der Carnaby Street. Zur Mittagszeit ist das Lokal gut besucht und es gibt hier ausgezeichnete Tajine! Ansonsten lässt sich hier noch allerhand andere libanesische Ware erwerben, z.B Säfte, Tee und Taschen.

VDLondon7 VDLondon8 VDLondon9


Bloomy London

VDLondon31 VDLondon6 VDLondon5 VDLondon4


Wenn ich etwas an dieser Stadt aber wirklich liebe, dann ist es der Londoner Streetstyle. Was es in dieser Stadt ganz bestimmt nicht gibt, ist das Wort „overdressed“. Schrill, bunt und individuell – in Sachen Stilbewusstsein kann sich Wien da noch einiges abschauen.

Natürlich bin ich nicht ohne der einen oder anderen Neuanschaffung nach Wien zurückgekehrt. Dazu aber irgendwann mal in einem anderen Beitrag.

Noch ein kleines Highlight von meiner Reise: Am Rückflug ist tatsächlich Lena Hoschek zwei Reihen hinter mir im Flieger gesessen – größter Fangirl Moment meines Lebens!


Abschließend lässt sich sagen, dass ich bei dieser Londonreise irgendwie festgestellt habe, dass mir diese Touristen-Hotspots schon langsam zu viel werden. So gerne ich z.B Notting Hill mit all seinen Antiquitäten-Läden auch habe – wenn es einem aufgrund der Menschenmassen unmöglich ist in einem zügigeren Tempo voranzukommen, dann kostet das ganz schön viel Zeit und vor allem Energie.

Ich habe mir außerdem nochmal die Fotos meiner Londonreise von 2013 angeschaut und festgestellt, dass da einige Aufnahmen darunter sind, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Also wird bald noch ein London ’13 Beitrag online gehen.


Looking forward!

xoxo V-

Previous Post Next Post

No Comments

Leave a Reply

*

Close