Schmankerln

Osterinspirationen

VDOstern10

Heute wird es österlich – Denn im Zuge einer Oster-Blogparade habe ich mich mit einigen Blogger-Kolleginnen zusammengefunden, um ein wenig Frühlingsstimmung aufkommen zu lassen, indem wir euch eine Woche lang mit Rezepten, DIY-Tipps und Oster-Outfits inspirieren.


Den Anfang haben am Sonntag Julia von Chic Choolee mit einer hübschen Ostertisch-Deko und Maxie von Maxie-Renee mit einem tollen Osterbrioche-Rezept gemacht. Montag  ging es dann weiter mit einem süßen, österlichen Nageldesign von Alicja von duftlos und einem schönen Oster-Eier-DIY von Theresa von Theri’s Wardrobe. Bei Jasmin von Kaffeepause ging es am Dienstag rund um das Thema Frühlings-Nagellacke und Martina, Elisabeth und Margarete haben auf Vienna Fashion Waltz ein DIY-Upcycling-Osterdeko-Anleitung gezeigt.

Gestern hat Kathii von Süchtig nach ihr Osterlamm-Rezept präsentiert und Lina hat auf Glittery Peonies ein DIY für wunderschöne, mit Blattgold verzierte Ostereier gezeigt. Bei Julia von Stereotypically Me gibt es ein herziges Easter Coffee Tabel Setting zu sehen.


Heute bin ich zusammen mit Svetlana von Lavender Star und Martina von m-iwear dran. Bei mir geht es um den Osterbrunch, den ich nun seit ein paar Jahren schon veranstalte und der sich irgendwie als eine Art „Tradition“ etabliert hat.

VDOstern4


Ostern ist für mich persönlich weniger ein von Religion geprägtes Fest, sondern ich verbinde es eher mit dem Frühlingsbeginn. Das heißt kein Besuch in der Kirche, keine Palmkatzerlweihe, kein Brechen der Fastenzeit – denn ich faste ja auch nicht. Trotzdem gibt es ein paar Bräuche, die auch ich, als Nicht-Christin gerne pflege: Gutes Essen, Naschereien und eine Menge bunter Frühlingsboten in der Wohnung.

So habe ich irgendwann den Osterbrunch eingeführt, der an einem der Tage um die Feiertage herum stattfindet und an dem reichlich geschmaust wird. Dazu gehören auf jeden Fall bunte Ostereier – und diese am besten selbst gefärbt. Darum gibt es hier ein kleines DIY:


DIY Ostereier Färben mit Naturfarben

VDOstern1 VDOstern2 VDOstern3

VDOstern11VDOstern13Ihr braucht:

  • Eier (am besten geht es mit weißen)
  • Wasser
  • Essig (um die Eier vor dem Färben zu reinigen)
  • einen Topf

natürliche Farben gewinnt ihr z.B aus:

  • roten Zwiebelschalen oder
  • gelben Zwiebelschalen oder
  • Heidelbeer Muttersaft (z.B von dm)

für etwas kreativere Eier eignen sich:

  • alte Nylon-Strumpfhosen
  • Blüten
  • Blätter
  • Schablonen

Wie geht’s?:

Eier mit Essig reinigen – einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und die Zwiebelschalen, oder den Saft in den Topf geben – die Eier in einem Stück Strumpfhose verknoten und in den Topf geben. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Gibt mein kleine Blüten oder Blätter zwischen Ei und Strumpfhose, bleibt diese Stelle weiß und ihr habt nach dem Färben einen Abdruck in der jeweiligen Form auf eurem Osterei. Ich nehme zum Eierfärben außerdem gerne eine kaputte Netzstrumpfhose, die ein sehr interessantes Muster macht!VDOstern18VDOstern16 VDOstern17

Für detaillierte Färbe-Anleitungen schaut doch einfach mal bei we love handmade vorbei, von dort habe ich mir letztes Jahr auch die Inspirationen geholt.


Neben selbstgefärbten Eiern dürfen bei meinem Osterbrunch aber auch folgende Köstlichkeiten nicht fehlen:

  • ein guter Schinken mit frisch geriebenem Kren
  • Osterkresse
  • Osterpinze
  • ein würziges Schwarzbrot
  • Lachs
  • Käse und Trüffelsalami
  • frisches Obst, Gemüse und Beeren
  • Jede Menge Süßes wie z.B. Nougateier von Billa Corso – die sehen nicht nur gut aus, sondern schmecken auch so – oder Schokohasen von Lindt

VDOstern6 VDOstern5


Natürlich schmeckt das beste Essen aber nur halb so gut, wenn nicht auch der Tisch einladend gedeckt ist. Hier ein paar Tipps, was am Ostertisch nicht fehlen sollte:

  • Wachteleier (Meine habe ich vor einem Jahr bei Butlers gekauft, heuer habe ich aber auch welche bei Depot gesehen. Man kann natürlich auch welche im Supermarkt kaufen und selbst ausblasen, wenn man sich die Arbeit antun möchte)
  • Perlhuhnfedern (z.B über Depot – leider habe ich heuer keine mehr bekommen…)
  • Moos (z.B über Depot)
  • ein Strauß frischer Frühlingsblumen (Tulpen eigenen sich hierfür hervorragend, aber auch die Forsythien und die Magnolie blüht zur Zeit)
  • ein Blumentopf mit blühenden Zwiebelblumen (z.B Narzissen, Hyazinthen, Krokusse – aber auch andere Frühlingsblumen wie Primeln oder Ranunkeln)
  • Osternest (z.B über Depot oder selbstgemacht aus Birkenzweigen)

VDOstern7VDOstern14 VDOstern15Ich bin kein großer Fan von Plastikeiern oder Kunstblumen und mag es auch gerne eher naturbelassen. Warum auch nicht – immerhin hat die Natur allerhand Schönes zu bieten. Einige der oben genannten Dekorationsutensilien habe ich zwar gekauft, vieles davon lässt sich aber auch im Wald oder auf der Wiese finden! Haltet beim nächsten Spaziergang in der Natur die Augen offen! Moosbesetzte Rinde, abgefallene und biegsame Äste, die sich z.B. zum Basteln eines Osternests eignen, Wiesenblumen wie Gänseblümchen oder Veilchen – Schöne Deko-Elemente müssen nicht immer Geld kosten.

VDOstern12VDOstern8

VDOstern9


Morgen geht es bei der Blogparade weiter mit Mana von Blue unicorn in wonderland und der Oster Tradition „Oa schupfn sowie mit Viktoria von My Mirror World. Am Samstag gibt es bei Barbara von gretchen’s fragen noch zwei schnelle DIY für die man wahrscheinlich schon alles zu Hause hat und Michi von michischaaf.at zeigt euch ihr Beauty Oster-Make-Up. Den Abschluss der Oster-Parade bilden Michaela von elastyle mit einem Give-Away und Jasmin von Dolce & Petite. Ich bin schon sehr gespannt auf die kommenden Artikel!


Ich wünsche euch ein schönes Oster-Wochenende!

xoxo V-

Previous Post Next Post

3 Comments

  • Reply martina 3. April 2015 at 7:17

    Liebe Vanessa,

    Tolle Bilder, super Ideen. So ein schöner Blog! Danke!
    Schönes Osterfest dir und deinen Lieben!

    Lg martina von http://m-iwear.blogspot.com

  • Reply Maxie 3. April 2015 at 14:28

    Deine gefärbten Ostereier find ich ganz ganz toll 😀 Bei uns ist das nicht wirklich Tradition und sie würden wohl nur als kleine Deko „versauern“ 😉 Sonst würd ich das direkt nachmachen!

    Liebe Grüße, Maxie

  • Reply Oster-Rückblick | 7. April 2015 at 18:43

    […] ← Vorherige […]

  • Leave a Reply

    *

    Close