Wiener Freuden

Streifzüge durch Wien

VDWienAnna Letzten Sonntag habe ich mal wieder einen richtig schönen Wien-Tag eingelegt. Dabei musste ich mal wieder feststellen: Ich liebe diese Stadt!


Am frühen Nachtmittag ging es erst mal zu einem späten Lunch in die Neubaugasse zu Machu Machu. Hier gibt es die besten Falafel – auch wenn ich mich letztlich für eine Hühner-Pita entschieden habe. Das eigentliche Ziel des Tages war die Edward Steichen. In High Fashion Ausstellung im Westlicht, auf die ich mich schon lange gefreut habe. Und diese wurde meinen hohen Erwartungen auch wirklich gerecht. Sehr tolle Vintage Modefotografien , die wirklich inspirierend waren. Zudem war für das trübe Wetter auch recht wenig los, was die Ausstellung dann natürlich doppelt so schön macht. Aber allein der Hof des Westlichts ist ja schon eine kleine Sehenswürdigkeit für Street-Art-Liebhaber/innen. VDWestlicht2 VDWestlicht


Anschließend ging es dann auf ein Stück Trüffeltorte in meine Lieblingskonditorei- die Konditorei Oberlaa im ersten Bezirk. VDWienOberlaa


Und am Heimweg war noch ein wenig Zeit, um durch die Innenstadt zu flanieren und die beeindruckenden Schaufenster zu bewundern. VDWienJuwelierVDWienPandoraVDWienBrotVDWienBitzinger


Schaufenster von A. E. Köchert, Thomas Sabo, Martin Auer Brot, Würstelstand Bitzinger. Beitragsfoto: Schaufenster von ANNA Inspiring Juwelery.


Was sind eure Lieblingsecken von Wien? xoxo V-

Previous Post Next Post

3 Comments

  • Reply eva 19. März 2015 at 10:10

    guter blick für die kleinen besonderen spuren im stadtleben.
    lg
    eva

  • Reply marichen21 19. März 2015 at 10:42

    Das sind zwar Lokale, aber ganz besondere, an die ich mich so gerne erinnere!
    Da ist das Santo Spirit in Wien!
    In der Kumpfgasse im 1. Bezirk!
    Da waren mein damaliger Freund und ich ganz oft!
    Aber man muss klassische Musik mögen!
    Und das Malipop im 3. in der Ungargasse! Ich habe es geliebt!
    Liebste Grüße
    Maria!

    • Reply vrbandiaries 20. März 2015 at 11:28

      Man lernt scheinbar nie aus – das Malipop kannte ich nicht, sieht aber (im Internet) sehr ansprechend aus! Da werde ich mal hinschauen! 🙂

    Leave a Reply

    *

    Close