Beauty

Ich hab die Haare schön

IMG_1185

Worüber ich noch berichten wollte? Vor meiner Nizza-Reise war ich noch beim Friseur: Nämlich bei Karisma Hair. Warum das einen Beitrag wert ist? Seht selbst.

Wenn es um meine Haare geht, dann bin ich sehr haglich – wie man es in Wien so schön sagt. Meine Haare erfordern einen sehr sauberen Schnitt, denn auf Grund meiner sehr geraden Frisur sieht man sofort jeden kleinen Fehler. Dann kommt noch hinzu, dass ich sehr dichtes und schweres Haar habe und der Bob gut geschnitten werden muss, sodass meine Haare auch wirklich gut fallen.

Ich war schon bei einigen Friseuren – und es hat mir jedes Mal davor gegraut. Oft berechtigter Weise, wie ich danach immer feststellen musste. Ich hasse es zum Beispiel, wenn ich in einen Salon komme und mir zuerst mal der Kopf gewaschen wird, ohne dass sich der oder die Hairstylist/in die Zeit nimmt zu schauen: Wie trage ich meine Haare, wie style ich meine Haare und wie fallen sie im trockenen Zustand. Ich finde, dass das sehr essentielle Informationen sind, um einer Person die Haare so zu schneiden, dass sie danach auch zufrieden ist mir ihrer Frisur.

Was ebenfalls ein absolutes No-Go für mich ist: Wenn ich bestimmte Vorstellungen von meiner Frisur habe und die Person mit der Schere in der Hand erklärt mir: Nein, ich mache das anders. Alles schon erlebt!


Jetzt stand der Urlaub vor der Türe und mein Haarschnitt war schon ein bisschen ausgewachsen. Natürlich wollte ich aber mit schöner Frisur auf Reisen gehen, also musste ein guter Friseur her!

Nelli von Elle und Speiche hatte auf ihrem Blog erst kürzlich einen Beitrag über ihren Besuch bei Karisma Hair veröffentlicht. Also wollte ich mein Glück auch versuchen und habe kurzfristig dort angerufen und gleich einen Termin für den nächsten Tag bekommen.


Der Salon liegt sehr zentral mitten im wunderschönen ersten Wiener Gemeindebezirk. Wer glaubt, dass man dort für einen Haarschnitt ein Vermögen ausgeben muss, irrt. 37 Euro für Waschen und Schneiden finde ich in Ordnung! Geföhnt habe ich mich selber, damit das Studentinnenbudget nicht allzu sehr überstrapaziert wird.

Haarwäsche inklusive Kopfmassage bekommt man in einem superbequemen Massagesessel. Ich wäre dort beinahe eingeschlafen, so wohl habe ich mich gefühlt.

Meinen neuen tollen Haarschnitt verdanke ich Daniel, der mich kompetent beraten und vor allem sehr gut geschnitten hat. Undercut, Sidecut und ein toller Bob, der (noch immer!) schön nach innen fällt.

IMG_1187


Dort lass ich mir die Haare bestimmt wieder schneiden!

xoxo V-

Previous Post Next Post

5 Comments

  • Reply FashionqueensDiary 24. Februar 2015 at 18:03

    Oh ja, ich kann verstehen was du meinst. War auch erst vor kurzem beim Friseur (habe jedoch meinen Stamm-Friseur, weil ich da seit langem schon bin und jedes Mal super zufrieden war) und habe meine (ursprünglich sehr langen) Haare zu einem Clavi Cut schneiden lassen. Ohne das nötige Vertrauen gehen bestimmte Sachen einfach nicht und auch ich gebe gern mehr Geld aus, wenn ich danach zufrieden bin. Gerade die Haare müssen sitzen 😀

    • Reply vrbandiaries 25. Februar 2015 at 13:08

      Ich habe eigentlich auch eine Stammfriseurin, die mir seit ich ein Kind bin die Haare schneidet. Da sie allerdings selbstständig arbeitet, geht sich das Haareschneiden terminlich nicht immer aus, darum muss ich immer wieder mal zu anderen Hairstylisten ausweichen. Aber jetzt weiß ich ja wo ich hingehen kann 🙂

  • Reply eva 24. Februar 2015 at 20:05

    ja, ich finde auch, dass daniel den haarschnitt wirklich gut gemacht hat – eine gute investion. die halskette finde ich ebenfalls sehr schön. hätte nicht gedacht, dass eine so wuchtige kette um so einen zarten hals derart wunderbar aussieht!
    lg eva

    • Reply vrbandiaries 25. Februar 2015 at 13:09

      Dankeschön! Ich liebe die Kette, und so viele Leute haben mich schon darauf angesprochen – die muss wohl irgend etwas Magisches an sich haben 😉

  • Reply Maike 29. April 2015 at 23:55

    Die Frisur ist wirklich schön geworden und steht dir sehr gut. Jetzt da ich es lese, fällt mir ein, dass es bei vielen Friseurbesuchen mit dem Haarewaschen ähnlich abgelaufen ist. Also wenn ich zum ersten Mal im Salon war, hat mir manchmal sogar eine andere Person die Haare gewaschen als mir dann später die Haare geschnitten hat. Jetzt, da ich meine Stammfriseurin gefunden habe, ist das zum Glück anders und sie kennt meine Haare ganz gut. Ich hatte es bisher auch einmal, dass eine Friseurin meine Vorschläge am liebsten ignoriert hätte, aber zum Glück nicht so, dass sie mir dann einfach nach ihren Vorstellungen einen Haarschnitt verpasst hat. Trotzdem bin ich nicht wieder hingegangen.
    Übrigens finde ich deine Halskette super.

  • Leave a Reply

    *

    Close