Treats to myself

Nizza – Les Souvenirs

IMG_1153

Mein Kurztrip nach Nizza liegt fast schon wieder zwei Wochen zurück und alles was bleibt sind die Erinnerungen, schöne Fotos und meine Souvenirs.

Den Dior Nagellack habe ich eigentlich schon in Wien am Flughafen im Duty Free Shop erstanden. Die Farbe Incognito Nr. 257 ist ein schönes Altrosa, das genau zu meinem Dior Lippenstift – ebenfalls in der Farbe Incognito – passt.


Weil ich manchmal nicht so gut einschlafen kann und der Duft von Lavendel beruhigend wirken soll, bin ich schon seit längerer Zeit auf der Suche nach einem natürlichen Lavendelduft gewesen. Gerade Lavendelprodukte gibt es in Nizza wie Sand am Meer und darum habe ich mir in der Vieux Ville ein Fläschchen Lavendelöl gekauft. Das Öl lässt sich zum Beispiel in eine Duftlampe füllen, oder an Vorhängen bzw. Polstermöbeln auftragen. Und es fühlt sich dann irgendwie so an, als würde man mitten in einem violetten Lavendelfeld in der Provence sitzen.

IMG_1127


Wovon es in Nizza auch jede Menge gibt, sind Süßigkeiten mit Veilchen- oder Rosengeschmack. Am Cours Saleya haben wir uns Schachtelweise Bonbons in verschiedenen Geschmacksrichtungen gekauft. Diese Rosenzuckerl kenne ich eigentlich aus Wien, dort habe ich sie mir schon mal bei En jour en France gekauft. Natürlich ist das Geschmackssache – jedem schmecken sie nicht. Aber ich liebe eigentlich alles, was nach Rosen schmeckt: Rosenspritzer, Rosenlimonade von Fentimans, Rosenmacarons von Ladurée, Rosenblütentee und eben auch diese Zuckerl. In der Mitte dieser Bonbons ist leider ein kleines Stück Anis, auf das ich eigentlich verzichten könnte. Trotzdem mag ich diese Zuckerl geschmacklich einfach total gerne und ich finde auch das Design der Dosen so süß. Auch die Veilchenzuckerl finde ich gut – wenn auch etwas unspektakulär im Vergleich zu denen mit Rosengeschmack.

IMG_1154


Noch mehr Süßes konnte ich bei Pierre Hermé in den Galeries Lafayette Nice ergattern: Meine heißgeliebten Macarons

IMG_1148

Die Makronen von links nach recht (oder auch von rechts nach links):

  • Imagine: Thé Vert Matcha & Croustillant au Sésame Noir – Also Matchatee und Sesamkörner – war ganz okay, aber würde ich beim nächsten Mal nicht noch einmal nehmen.
  • Yasamine: Jasmin, Mangue & Pampelmousse Confit – Jasmin, Mango und Pampelmuse – fand ich personlich ein bisschen bitter, hat aber sonst ganz interessant geschmeckt. Und die Makrone hat geglitzert!
  • Envie: Vanillie, Violette & Baies de Cassis – Vanille, Veilchen und Cassisbeeren – Mein Highlight! Geschmacklich und Optisch macht diese Makrone echt was her – sie schimmert auch ein bisschen.
  • Infiniment Rose: Rose & Pétales de Rose – Rosenblüten – Fand ich auch sehr, sehr gut. Leider hatte ich davon nur eine, das bereue ich bis heute noch.

Mein absolutes Highlight: Der neue Chanel Lippenstift Rouge Coco – 440 Arthur! Es ist eine enorm mutige Farbe, deshalb war ich anfangs etwas zögerlich, aber Arthur steht mir wirklich gut und ich trage ihn zu jedem passenden Anlass. Und weil dieser Lippenstift so ein Top-Kauf war, wird es dazu einen eigenen Beitrag geben.

IMG_1164


Für Chanel Rouge Coco Arthur braucht es unbedingt einen passenden Lipliner, deshalb habe ich mich bei Sephora für den 24/7 Glide-On Lip Pencil von Urban Decay in der Farbe Bang entschieden. Der Name ist Programm – die Farbe knallt nämlich ganz schön – passt aber optimal zu Chanel Arthur und hält total lange (leider länger als der Lippenstift…). Und weil ja der Frühling vor der Tür steht, habe ich mir dann noch einen Nagellack in frühlingshaftem Hellblau gegönnt: von Sephora in der Farbe Jacuzzi.

IMG_1136


Wie gefällt euch meine Nizza-Ausbeute?

xoxo V-

Previous Post Next Post

No Comments

Leave a Reply

*

Close